Top-AEVO und ADA 
Top-AEVO !
Ausbildereignungsverordnung - AEVO
ADA - Ausbildung der Ausbilder
 
 


12 Übungsaufgaben / Prüfungsfragen zum Thema
Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
 
 Diese Fragen eignen sich auch zur Vorbereitung auf die AEVO Prüfung / ADA-Schein Ausbildung der Ausbilder
 

 Jeweils eine Antwort pro Übungsaufgabe / Prüfungsfrage ist richtig.

  Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.



Frage 1: Welche Regelung im Ausbildungsvertrag wäre nicht mit geltendem Recht zu vereinbaren und somit nichtig?

a) Festlegung von Vertragsstrafen bei Verletzung des Ausbildungsvertrages
b) Berechnung des Urlaubes
c) Dauer der Probezeit.
d) Höhe der Ausbildungsvergütung.


Frage 2: Die Dauer der Ausbildung kann für verschiedene Berufe unterschiedlich sein. Nach welcher Rechtsgrundlage richtet sich die Dauer der Ausbildung?


a) Betriebsverfassungsgesetz
b) Ausbildereignungsverordnung.
c) Ausbildungsordnung 
d) Handelsgesetzbuch


Frage 3: Wo finden Sie Regelungen zur Arbeitszeit?


a) Handelsgesetzbuch
b) Tarifvertrag
c) Landesverfassung
d) Bürgerliches Gesetzbuch


Frage 4: Zur Zeit werden Ihre Auszubildenden in verschiedenen Werkstätten direkt an der Produktion ausgebildet. Welchen Vorteil hat das?


a) Es sind keine Ausbilder erforderlich, da der Auszubildende "nebenbei" ausgebildet werden kann.
b) Die Produktion kann auf die Ausbildungsinhalte abgestimmt werden.
c) Die Produktion kann bei Fragen des Auszubildenden jederzeit unterbrochen werden .
d) Die Ausbildung hat direkt am Arbeitsplatz einen hohen Praxisbezug.


Frage 5: Sie überlegen, die Auszubildenden nicht in einzelnen Werkstätten auszubilden, sondern einen zentralen Lernort zu schaffen. Welches wäre ein Vorteil ?


a) Der Praxisbezug wird erhöht, da in einer Lehrwerkstatt ausgebildet wird.
b) Es ist kein Ausbilder notwendig. Die Auszubildenden im dritten Lehrjahr unterrichten die "Anfänger".
c) Gerade zu Beginn der Ausbildung können die Auszubildenden Grundfertigkeiten ohne Zeitdruck erlernen.
d) Die Ausbildungszeit kann verkürzt werden, da intensiv auf die Prüfung hingearbeitet werden kann.


Frage 6: Hotelfachleute sollen in einem Hotel "garni" (Hotel nur mit Frühstück) ausgebildet werden. Zum Berufsbild gehört auch die "Arbeit im Restaurant". Dieser Bereich kann somit nicht vollständig vermittelt werden. Welche Aussage ist richtig?


a) Der Ausbildungsbestandteil "Arbeit im Restaurant" kann auch in einem Partnerrestaurant durchgeführt werden.
b) Eine Ausbildung zum Hotelfachmann / Hotelfachfrau ist in dem Hotel "garni" nicht möglich.
c) Auf den Ausbildungsteil "Arbeit im Restaurant" kann verzichtet werden, wenn der Auszubildende dies rechtzeitig vor Beginn der Ausbildung erfährt.
d) Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im Empfangsbereich. Es kann somit auf diesen Teil verzichtet werden.


Frage 7: Sonny Sunshine ist 17 Jahre und beginnt eine Ausbildung als Friseurin. Wie lange darf Sonny ohne Pause arbeiten?


a) Spätestens nach 3,5 Stunden Arbeitszeit muss eine Pause gewährt werden.
b) Spätestens nach 4,5 Stunden Arbeitszeit muss eine Pause gewährt werden. 
c) Spätestens nach 3 Stunden Arbeitszeit muss eine Pause gewährt werden.
d) Spätestens nach 4 Stunden Arbeitszeit muss eine Pause gewährt werden.


Frage 8: Sonny Sunshine hat eine tägliche Arbeitszeit von 8 Stunden. Wie hoch ist der Pausenanspruch und wie lang muss die Pause mindestens sein?


a) Sonny hat Anspruch auf 60 Minuten Pause. Eine Pause muss mindestens 10 Minuten lang sein.
b) Sonny hat Anspruch auf 45 Minuten Pause. Eine Pause  muss mindestens 15 Minuten lang sein.
c) Sonny hat Anspruch auf 90 Minuten Pause. Eine Pause muss mindestens 10 Minuten lang sein
d) Sonny hat Anspruch auf 60 Minuten Pause. Eine Pause muss mindestens 15 Minuten lang sein.


Frage 9: Hanna Haase (16 Jahre) macht eine Ausbildung als Hotelfachfrau. Im Hotelgewerbe wird auch im Schichtdienst gearbeitet. Ist es erlaubt, dass Hanna nach einem Spätdienst am nächsten Tag einen Frühdienst antreten muss?


a) Nein, nach einem Spätdienst dürfen Auszubildende keinen Frühdienst machen.
b) Nein, bei einem Wechsel von Spätdienst auf Frühdienst muss ein freier Tag eingebunden werden.
c) Ja, es müssen aber 12 Stunden Freizeit zwischen den Schichten gewährt werden.
d) Ja, es müssen aber 15 Stunden Freizeit zwischen den Schichten gewährt werden.


Frage 10: Hanna Haase hat 1 x die Woche Berufsschule. Wie wird diese Zeit auf die Arbeitszeit angerechnet?


a) Ein Berufsschultag mit mehr als 5 Stunden wird mit 8 Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet.
b) Ein Berufsschultag mit mehr als 4 Stunden wird mit 7 Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet.
c) Ein Berufsschultag mit mehr als 6 Stunden wird mit 8 Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet.
d) Ein Berufsschultag mit mehr als 4 Stunden wird mit 6 Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet.


Frage 11: Wer wählt die Jugend- und Auszubildendenvertretung?


a) Alle Mitarbeiter des Betriebes unter 18 Jahre
b) Alle Auszubildenden unter 25 und die Arbeitnehmer unter 18 Jahre
c) Alle Mitarbeiter des Betriebes unter 25 Jahre
d) Alle Auszubildenden unter 21 Jahre


Frage 12:  In welchem Abstand wird die Vertretung der Jugendlichen und Auszubildenden gewählt?


a) Nach Bedarf
b) Alle 4 Jahre
c) Alle 3 Jahre
d) Alle 2 Jahre



      

(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Links / Verweise

Zur Startseite Top-AEVO.de und einen weiteren Test ausfüllen >>

Mehr von diesen Fragen?
250 Testfragen + 2 Unterweisungsentwürfe + 40 Fragen nach der Unterweisung!
Weitere Infos zum Top-Aevo Prüfungsbuch >>>

Top-Aevo.de  .  Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt
Telefon: 04561 / 52 63 86 . Fax: 04561 / 52 63 87 . E-Mail: info@top-pruefung.de